Jetzt Produkttester werden! | Konsumgöttinnen.de

Diskussionsforen für Konsumgöttinnen

Wer hat wertvolle Tipps für andere Konsumgöttinnen? Wer hat etwas Neues entdeckt? Wer hat drängende Fragen und braucht Antworten? Unsere Foren drehen sich um typische und untypische Frauen-Themen: Von Beauty bis zu Autos und Finanzen. Einfach registrieren und mitreden! Wer Ideen für weitere Themen/Foren hat oder Moderator eines Forums werden möchte: Einfach kurze Email an uns schicken.

Um am Forum aktiv teilnehmen zu können, log dich bitte oben ein. Du bist noch nicht angemeldet?
Dann registriere dich bitte – einfach und schnell!

Forum: Der neue Weg zur Traumfigur > Schlank im Schlaf?

Schlank im Schlaf?

Beitrag von
GuidoFan
| 29.07.2016 10:04

Hallo!

Ich will dieses Jahr gern ein paar Kilos abnehmen, aber bisher hatte ich bei Diäten immer den klassischen Jojo-Effekt.

Jetzt habe ich gelesen, dass es eine "Diät" gibt, die sich "Schlank im Schlaf" nennt und bei der es sich eher um eine Ernährungsumstellung handeln soll. Kennt die jemand oder hat die wer sogar schon mal probiert? Funktioniert das?

Es geht glaube ich darum, nur in bestimmten Zeitabständen zu essen und morgens auf Eiweiße und abends auf Kohlenhydrate zu verzichten. Mittags ist alles möglich. Das hat wohl was mit dem Insulinspiegel zu tun und dadurch setzt wohl nachts dann die Fettverbrennung ein. Klingt ja eigentlich ganz gut :)

Beitrag von
LadySR
| 01.08.2016 15:28

Unsinn ;)

du nimmst ab, wenn du im Kaloriendefizit bist - das kannst du auch mit Kohlenhydraten sein. Du musst einfach weniger essen als du verbrauchst! 

Klar bleibt der Insulinspiegel niedriger, wenn man abends keine Kohlenhydrate ist. Aber damit es direkt an die Fettverbrennung geht, müssten alle Kohlenhydrate im Körper augebraucht sein - und so schnell sind sie das nicht, wenn du bis mittags normal KH isst.

Eine Ernährungsumstellung ist das sinnvollste. Bei den ganzen Diäten grüßen oft die JOJO-Effekte. Nimm Vollkornnudeln statt Weizennudeln..verzichte auf Weizenmehl, iss dafür lieber hochwertige Kohlenhydrate in Form von Vollkornprodukten. Hält länger satt und ist gesünder! Trotzdem bringt das ganze gar nichts, wenn du mehr isst als du verbrauchst. Letztendlich zählt nur das Defizit

Beitrag von
Lolita12
| 18.08.2016 11:54

Hey,

auch Schlaf ist für das Abnehmen wichtig. Das ist häufig die einzige Zeit, in der Du länger als Acht Stunden am Stück nichts isst. Der Körper braucht solche "Ruhephasen". Wenn Du erfolgreich abnehmen möchtest, musst du zunächst deinen Bedarf an Kalorien berechnen.  Im Anschluss solltest nicht mehr an Kalorien zu dir nehmen, wie vorher berechnet. Wenn 1400 erlaubt sind, darfst du auch nicht mehr zu dir nehmen.

 

Und das richtige essen - Versuch etwas auf Teigwaren zu verzichten, auch zu viel Obst ist nicht gut. Viel grünes Gemüse, Hähnchenbrust und Fisch usw.

 

Ach.. und viiieeelll trinken. Mind 3 Liter am Tag.

 

LG, Jojo

Beitrag von
lisalockenkopf
| 22.08.2016 14:00

Ich hab das mit dem Schlank-im-Schlaf Prinzip mal versucht und fand es eigentlich ganz gut. Man musste sich nicht viel umstellen. Morgens statt Milch Sojamilch und abends brauchte man halt Alternativen für Brot, aber ansonsten konnte ich meine Gewohnheiten im Großen und Ganzen gut beibehalten. Abnehmen tut man aber nur relativ langsam. Was ja aber auch nicht schlecht ist ;)

Beitrag von
Feenstaubsauger
| 27.08.2016 14:11

Ich glaube nicht an so komische Diäten, meist führt das eher zu noch schlechteren Essverhalten. Sport und alles in Maßen ist die beste Diät, vor allem, weil man auf nichts verzichten muss. 

Wer hin uns wieder Schoki essen kann und trotzdem abnimmt wird das eher durchziehen als Leute, die sich mit kryptischen Ernährungsregeln geisseln. 

Beitrag von
Fraeulein09
| 29.09.2016 16:45

Also ich habe gehört , dass man Abends einfach keine Kohlenhydrate essen sollte .

Mittags greift der Körper für den Energiebedarf zum Essen . Abends nimmt er dann die " Reserven " , was dann zum Abnehmen führt : )

Habe es auch ausprobiert und es funktioniert.

Beitrag von
LiebstDuMich
| 21.11.2016 12:21

Also ich würde fast sagen dass bei einer solchen Ernährungsumstellung der Jojo Effekt besonders stark ist oder?

Dann bist du ein mal zum Abend essen eingeladen, es gibt Pasta, du haust dir die Nudel rein und dein ganzes Konzept ist fürn A**sch. Viel sinnvoller sind nachhaltige Umstellungen.

Erstze ungesunde Lebensmittel durch welche mit weniger Kalorien. Aber nur solche die dir gut schmecken! Das ganze mit Sport kombiniert und du hast langfristige Abnehmerfolge :)

Beitrag von
lisalockenkopf
| 23.06.2017 17:29

Na da muss man sich ja nur mal ganz ehrlich selbst fragen ob das so funktioniert? Sei ehrlich zu dir selbst! Das hilft oft schon. Nicht immer tricksen!

Beitrag von
Mamagine
| 03.07.2017 19:31

Hey liebe Mädels...Ich könnte ein Buch darüber schreiben da ich wirklich ALLES durch habe....extrem übergewicht-bullemie-Magersucht-kurz vorm Tod ..Zum Glück schwanger geworden und gerettet....Und nun ein Leben lang Hoch runter Hoch runter....Nun hab ich die neuen Retuxan kapseln zum testen.....Mal schauen....lg gina

Beitrag von
palmarika
| 10.07.2017 10:26

Ich habe gehört, dass die 8/16 Diät besonders gut sein soll. Also 8 Stunden normal essen mit Frühstück, Mittag- und Abendessen und dann 16 Stunden gar nichts essen. Zum Beispiel von 17 Uhr am Abend bis am nächsten morgen um 9 Uhr nichts essen. Wenn man berufstätig ist, ist das natürlich oft nicht leicht einteilbar. Ich schaffe das nur selten. Würde mich interessieren, ob das von euch schon jemand erfolgreich probiert hat?

Beitrag von
KatrinL.
| 11.07.2017 10:21

Hey ihr Lieben,

ich habe 6 Jahre Ernährungswissenschaften Studiert. Eine wirkliche "Diät" wie sie in den Zeitschriften und anderen Medien genannt wird habe ich noch nie ausprobiert und durch das gewonne Wissen aus meinem Studium würde ich es auch nie Jemandem empfehlen.

Wie es hier schon erwähnt wurde Ist es ganz simple. Nimm weniger Kalorien zu dir, als dein Körper benötigt um abzunehmen. 

Am besten geht dies über eine Ernährungsumstellung (wurde hier auch schon angesprochen: Vollkornprodukte also Kohlenhydrate die länger satt machen, mit mehr Ballststoffen). Weizenprodukte sind "für den hohlen Zahn" wie man so schön sagt. Salate haben viel Volumen (machen den Bauch voll) aber wenig Kcal. Produkte die viel Wasser enthalten haben auch oft weniger kcal aber dafür mehr Volumen (Gurke, Eintöpfe oder soetwas) und machen deshalb satt trotz wenig Kcal.

Das sind simple Tipps die dir vielleicht helfen können. (Hier ist z.B. eine Tabelle die schön in Farben darstellt was viel Kcal enthält und was weniger https://www.vibono.de/pdfs/Vibono-Energiedichtetabelle.pdf) Dort siehst du z.B. dass ein Vollkornbrot gelb ist und das Weißbrot rot. Diese Tabelle kann, wie ich finde Personen die nicht so viel Ahnung von Lebensmitteln wie Ernährungswissenschaftler haben, gut helfen.

Natürlich kann mit Diäten ebenfalls abgenommen werden. Bei "Schlank im Schlaf" ist es z.B. so dass du Abends ja kein Brot essen sollt. Was isst du stattdessen? Häufig Salat. Nimmst du ab weil du auf Kohlenhydrate verzichtest? NEIN! Du nimmst ab weil du weniger kcal über den gesamten Tag zuführst (-->Salat als Abendsbrot hat weniger kcal als zwei Schnitten mit Aufschnitt). Der JoJo-Effekt ist vorprogrammiert sobald du wieder isst wie vor der Diät.

Deshalb ist das einzig Wahre eine grundlegende Umstellung die auch beibehalten wird. Fettiges und süßes in maßen. Vollkornprodukte bevorzugen mind. 3 mal am Tag Gemüse und 2 mal am Tag Obst. zuckerhaltige Getränke am besten ganz vermeiden (Limos vermeiden und Saft besser 1:3 mit Wasser mischen). 

Ich hoffe das hilft den jenigen die langfristig abnehmen wollen weiter. Es ist ganz bestimmt nicht einfach. Der Weg zum Traumgewicht ist lang und hart. Besonders am Anfang wenn man seine Gewohnheiten abstreifen muss.

Ich drücke jedem die Daumen!

Seiten