Jetzt Produkttester werden! | Konsumgöttinnen.de

Diskussionsforen für Konsumgöttinnen

Wer hat wertvolle Tipps für andere Konsumgöttinnen? Wer hat etwas Neues entdeckt? Wer hat drängende Fragen und braucht Antworten? Unsere Foren drehen sich um typische und untypische Frauen-Themen: Von Beauty bis zu Autos und Finanzen. Einfach registrieren und mitreden! Wer Ideen für weitere Themen/Foren hat oder Moderator eines Forums werden möchte: Einfach kurze Email an uns schicken.

Um am Forum aktiv teilnehmen zu können, log dich bitte oben ein. Du bist noch nicht angemeldet?
Dann registriere dich bitte – einfach und schnell!

Forum: Der neue Weg zur Traumfigur > Starkes Über Gewicht

Starkes Über Gewicht

Beitrag von
Feryal.Siebum
| 22.05.2013 17:44

Ich selber bin 1.63 Meter groß und wiege um die 90 kilo, ich habe jetzt schon so oft versucht etwas abzunehmen aber ich glaube ich bin verflucht, sobald ich mit Sport anfange wie z.B. joggen gehen halte ich es vielleicht eine Woche aus, danach habe ich gelenk Schmerzen und sogar noch mehr hunger als sonst.. Ich frage mich ob ich je wieder aus meinem über gewicht raus komme. Vielleicht hat ja die ein oder andere eine idee. Liebe Grüße

Beitrag von
Sandra91
| 22.05.2013 18:33

Joggen ist auch ziemlich belastend für die Gelenke, so Geschichten wie Nordic Walking sind da angeblich besser, hab's allerdings selbst noch nicht getestet (weil ich mich erst gar nicht aufraffen kann)! Schwimmen und Radfahren fallen mir da noch ein oder Krafttraining (wenn man aber nicht gerade ein Gerät zuhause hat, auch blöd, extra im Fitnessstudio anmelden!??)

Naja oder Yoga und solche Sachen, wie effektiv das ist weiß ich nicht, aber kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass das so eine Geheimwaffe bei manchen Promis angeblich ist.. die machen mir nicht weiß, dass sie mit ein paar Sonnengrüßen total abspecken ;)

Beitrag von
LadySR
| 22.05.2013 21:06

Wie versuchst du denn abzunehmen? Durch Sport allein? Damit wirst du nicht weit kommen. Ganz ganz doll entscheidend ist die Ernährungsumstellung.

Abnehmen ist nur möglich, wenn mehr Kalorien verbraucht werden, als mit der Nahrung zu sich genommen wird. 

Unser Kalorienverbrauch setzt sich aus zwei Größen zusammen. Dem so genannten Grundumsatz und dem Leistungsumsatz. Der Grundumsatz gibt die Kalorienmenge an, die der Körper in Ruhe nur zum Erhalt seiner Funktionen braucht (Verdauung, Atmung, Organtätigkeit usw.). Für diesen Wert sind Größe, Gewicht, Alter, aber auch die Muskelmasse ganz entscheidend. Der Leistungsumsatz wird durch unser Aktivitätslevel bestimmt 

 

Der Grundumsatz bei Frauen wird wie folgt berechnet:

 

Grundumsatz in [kcal/24 h] für Frauen:655,1 + 9,6 × Körpergewicht [kg] + 1,8 × Größe [cm] − 4,7 × Alter [Jahre]

 

Der tatsächliche tägliche Energiebedarf, sozusagen der Kalorientagesbedarf, berechnet sich aus der Summe des Grund- und Leistungsumsatz. 

 

Um also erfolgreich abzunehmen, muss eine negative Energiebilanz geschaffen werden, d.h. es müssen weniger Kalorien als eigentlich benötigt zu sich genommen werden. Die Energiebilanz ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich und muss erst einmal berechnet werden.

 

Wenn du solche Probleme mit dem Übergewicht hast, würde ich mich mal bei deiner Krankenkasse informieren.

 Krankenkassen schätzen gesunde Mitglieder - sie verursachen weniger Kosten. Deshalb unterstützen die Kassen alles, was als gesund gilt: Sport, gesundes Essen und - Abnehmen.

 

Die meisten Krankenkassen bieten spezielle Kurse an, z.B. Ernährungskurse und Fitnessprogramme. Für einen Ernährungskurs beispielsweise mit zehn Doppelstunden müssen Sie bis zu 120 Euro bezahlen. Von den Kassen erstattet werden 75 Euro, sofern Sie 80 Prozent der Kurszeit nachweisen können. Bleiben 45 Euro, die Sie selbst übernehmen müssten. Manche Krankenkassen übernehmen auch die kompletten Kosten bei erfolgreicher Teilnahme mit Nachweis!

Beitrag von
Anela
| 23.05.2013 22:29

"die 90-tage diät" soll sehr gut sein. haben ein paar bekannte und freunde von ir auch schon gemacht und es waren wirklich sichtliche erfolge. und eine diä ist es im grunde genommen auch nicht so wirklich.

Beitrag von
Sonja82
| 29.05.2013 21:58

Ich habe auch starkes Übergewicht, ich esse normal und mache am Tag 2 Stunden Sport das Gewicht reduziert sich sehr langsam. Von diesen Diöten wie 90Tage Diät halte ich absolut nichts , das bringt nur den Jojo efekt.

Beitrag von
LadySR
| 31.05.2013 22:05

Richtig.. 90 Tage anders essen und danach wieder wie vorher bringt überhaupt nichts. Man muss seine Ernährung schon dauerhaft umstellen!

Beitrag von
emzii
| 23.02.2014 16:28

Also ich hab im letzten Jahr 20 Kilo abgenommen und dass durch ganze viele kleine Umstellungen in meinem Leben.

Als erstes hab ich mir meine Wünsche und Ziele fürs Abnehmen aufgeschrieben. Ganz wichtig dabei ist es realistisch zu bleiben und einem klar zu machen, dass man nicht von heute auf morgen sein ganzes Übergewicht verliert.Ich habe mir dann überlegt, wie ich meine Ziele am besten erreichen kann und in welchem Zeitraum ich sie erreichen möchte. Meine Ziel war es immer Abstand von 3 Monaten 5 Kilo weniger zu wiegen. Ich habe mir die festen Tage an denen ich mich wiege in meinem Kalender eingetragen und mich auch wirklich nur dann gewogen, weil mich die Zahlen sonst einfach verrückt gemacht hätten.

Dann habe ich mir überlegt, wie ich am leichtesten meine Ernährung umstellen kann.Ich habe erstmal aufgeschrieben, was ich normalerweise an einem Tag esse und mir die entsprechenden Kalorien und Kohlenhydrahte daneben geschrieben. Als nächstes habe ich mir überlegt, wie ich die Kalorienreichen Gerichte durch leichtere und gesündere Gerichte ersetzten kann, dazu habe ich viel im Internet nach geforcht und einer Ernährungsberatung gemacht, die mir echt super geholfen hat.Ich hab begonnen komplett auf Softgetränke(cola,Fanta,etc) zu verzichten. Viel Wasser und ungesüßten Tee getrunken. Ich habe versucht Getreideprodukte wegzulassen und wenn ich doch mal Brot oder Nudeln essen wollte, gab es die Vollkornversion.Ich habe versucht möglichst auf Industriellhergestellte Sachen wie Fertiggerichte,Weißbrot,Wurst zu verzichten und viel Obst,Gemüse und frischen Fleisch zu essen.

Und wenn ich dann doch mal Lust auf etwas süßes hatte, habe ich versucht Zuckerfreie Kuchen zu backen. Dazu findet man überall super leckere Rezepte.

Zur Ernährungsumstellung habe ich dann angefangen Pilattes und Yoga zu machen.

Bin einmal in der Wochen joggen gegangen und habe verschiedene Bauch, Beine, Po WorkOuts gemacht, zu denen man nicht unbedingt ins Fitness Studio muss. Es gibt auch echt super WorkOuts auf Youtube (:

Was jetzt erstmal leicht klingt war für mich trotz des großen Willens ne ganz starke Herausforderung, weil der Schweinehund manchmal echt riesengroß war. Wenn die Motivation weg war, haben meine Freunde und Familie mich immer wieder aufgebaut! Was auch super wichtig ist, wenn man in seinem Leben etwas verändern möchte!

Eine weitere Motivation habe ich mir geschaffen in dem ich mir die Models aus der Zeitung an meinen Spiegel und Kühlschrank gehenkt habe.

Ich hoffe ich konnt dir ein wenig helfen (:

 

Beitrag von
brina1090
| 25.02.2014 07:07

Also eines vorneweg: bei deinem momentanen GEwicht ist joggen das wohl ungesündeste, was du deinen Gelenken antun kannst....kein WUnder, dass du Gelenkschmerzen bekommst...entschiede dich erstmal für Sportarten, die weniger auf die Gelenke gehen.....Rad fahren, Schwimmen, Walken, es gibt auch viele Schwimmbäder, die Aqua-jogging/-Gymnastik/-rad fahren anbieten....wäre für die Gelenke gut und für die Fettverbrennung auch....zudem musst du anfangen, dir über deine ERnährung Gedanken zu machen...mehr Vollkorn Produkte, da diese länger sättigen...Es ist im Übrigen normal, dass du nach körperlicher Betätigung mehr Hunger hast...ich trainiere im Moment für den ersten Halbmarathon und gehe somit fast täglich laufen oder mache Muskeltraining....und habe einen (errechneten) Kalorienverbrauch von rund 3.500 Kaloriebn am Tag und die muss cih auch zu mir nehmen, sonst fühl ich mich schlapp und ausgelaugt....aber eben in Form von den richtigen Lebensmitteln...

Beitrag von
Romy01
| 27.02.2014 18:34

Ich habe immer Knieschmerzen beim joggen gehabt,teils auch beim radfahren. Jetzt schwimme ich und mache Aquajogging. Im Wasser schmerzen mir die Knie nicht so sehr. Die Krankenkasse hat bei mir auch ein paar Kosten fürs Aquajogging übernommen.

Beitrag von
Franka92
| 20.09.2021 10:05

Vielleicht solltest du erst einmal Ursachenforschung betreiben.

Hier findest du einen wirklich sehr informativen Ratgeber zum Thema Übergewicht:  https://www.mcapotheke.com/apotheken-lexikon/uebergewicht/

Beitrag von
Zijani2
| 05.10.2021 19:02

Man hat Probleme abzunehmen, aber man sollte stark sein.