Diskussionsforen für Konsumgöttinnen

Wer hat wertvolle Tipps für andere Konsumgöttinnen? Wer hat etwas Neues entdeckt? Wer hat drängende Fragen und braucht Antworten? Unsere Foren drehen sich um typische und untypische Frauen-Themen: Von Beauty bis zu Autos und Finanzen. Einfach registrieren und mitreden! Wer Ideen für weitere Themen/Foren hat oder Moderator eines Forums werden möchte: Einfach kurze Email an uns schicken.

Um am Forum aktiv teilnehmen zu können, log dich bitte oben ein. Du bist noch nicht angemeldet?
Dann registriere dich bitte – einfach und schnell!

Forum: Frauen und Autos – eine besondere Leidenschaft > 2.500,- € Abwrackprämie für Altautos / was haltet Ihr davon??

2.500,- € Abwrackprämie für Altautos / was haltet Ihr davon??

Beitrag von
admin
| 09.03.2009 11:58

Im Rahmen des Konjunkturpaktes II haben sich Union und SPD am Dienstag (13.1.) auf eine einmalige "Umweltprämie" von 2.500 Euro für Altautobesitzer geeinigt, die ihr mindestens neun Jahre altes Auto verschrotten lassen.
Bedingung für die Prämie ist aber, sich im Gegenzug einen Neuwagen zu kaufen und noch im Jahr 2009 zuzulassen.

Mit Hilfe dieser Prämie sollen die Neuwagenkäufe in Deutschland angekurbelt werden. Für diese Art von Absatzförderung will die große Koalition im Rahmen ihres zweiten Konjunkturpaketes 1,5 Milliarden Euro bereitstellen.

Das bereits seit Wochen diskutierte Vorhaben trifft auf breite Zustimmung. In seltener Einigkeit erhoffen sich Politik, Verbände, Hersteller, Gewerkschaften und Automobilclubs davon eine Ankurbelung des schleppend laufenden Neuwagengeschäfts. Die Prämie wäre ein weiterer Anreiz neben der schon von der Bundesregierung beschlossenen befristeten Steuerbefreiung für Neuzulassungen.

Jedoch sind die Auffassungen der Verbraucher darüber sehr unterschiedlich, was die Prämie letztendlich bewirken wird.

Deshalb frage ich Euch, was haltet Ihr davon??

Beitrag von
Patrizia
| 28.01.2009 08:00
Ein neun Jahre altes Fahrzeug ist doch meistens noch mehr Wert als 2500 €, oder? Wer ein wirklich altes Fahrzeug fährt tut dies meist aus finanziellen Gründen, da kein Geld für ein neueres vorhanden ist. Ausgerechnet diese Gruppe der Autofahrer kann sich leider keinen Neu- oder Jahreswagen leisten. Und die, die sich einen Neuwagen leisten können fahren in der Regel keine alten Autos. Ausserdem kann man die Auszahlung einer Prämie davon abhängig machen, welche Emissionswerte das neugekaufte Auto vorweisen kann. Klimaschutz-Kriterien fehlen hier leider.
Beitrag von
Gast (nicht überprüft)
| 30.01.2009 11:28
Patricia, Du hast vollkommen Recht. Diese Abwrack-Prämie ist echt daneben. Letzten Sonntag hat Bild am Sonntag über zwei Seiten gezeigt, welche Autofirmen jetzt tolle Rabatte geben - bis zu 30 %. Unter all den aufgelisteten Auto-Angeboten war kein einziges von VW, BMW oder Mercedes - nur Renault, Citroen, Japaner und Opel als einzige deutsche Marke (wenn man sie als solche bezeichnen will) - Also wo sind wir denn. Die deutsche Autoindustrie soll gefördert werden und was bieten sie an. Nichts. Da lassen sie lieber ihre Angestellten in die Arbeitslosigkeit ziehen und kassieren vorab noch für die Kurzarbeitsprämie.
Beitrag von
Lilou
| 04.02.2009 10:49
Na ja, ganz so schlecht finde ich das nicht. - Zum Beispiel hat mir gerade ein Handwerker erklärt, dass sein "Dienstauto" - ein alter Ford Focus längst verschrottet gehört, aber halt irgendwie noch fährt. Die Abwrack-Prämie gab ihm jetzt den Kick, einen neuen preiswerten Dacia o.ä. zu kaufen. Es gibt also auch Situationen wo es passt.
Beitrag von
Tatjana Glanz
| 26.02.2009 14:38
Naja, eigentlich ist das ja schon eine gute Idee, aber bringt das meiner Meinung nicht ganz so viel wie erhofft. Es werden ja nicht nur die Autos der deutschen Hersteller gekauft, sondern auch "ausländische" Autos. Desswegen finde ich dass es die deutsche Wirtschaft nicht besonders weiterbringt.
Beitrag von
Gast (nicht überprüft)
| 27.02.2009 18:29
hallo Tanja, habe gerade eben dein Kommentar gelesen und muss dir sagen, dass die Autoindustrie zwar Wichtig für die deutsche Wirtschaft ist... Aber noch lange nicht "DIE deutsche Wirtschaft ist!" Deshalb ist es schon eine wirtschaftlich sehr wichtige Hilfe, denn der Autokauf stellt nach dem Immobilienkauf, so ziemlich die größte Investition eines Menschen dar!!! Und wenn durch die besagte Abwrackprämie 600.000 Autokäufe (nur in Deutschland) bewirkt werden, dann ist der Wirtschaft damit geholfen. Und inwiefern damit UNSERER Umwelt geholfen ist steht ausser Frage... Aber egal ob Französische, Asiatische oder Deutsche Autos gekauft werden. Wichtig ist das die Autos in Deutschland verkauft werden, denn das Bruttoinlandsprodukt gibt den Erfolg einer Volkswirtschaft an! (Abkürzung: BIP -> gibt den Gesamtwert aller Güter, Waren und Dienstleistungen an, die innerhalb eines Jahres innerhalb der Landesgrenzen einer Volkswirtschaft hergestellt werden.) Doch ein Deutsches Fahrzeug zu kaufen bedeutet der D. Wirtschaft in doppelter Hinsicht unter die Arme zu greifen, einerseits der Angeschlagenen Automobilindustrie unter die Arme zu greifen und der D. Wirtschaft zu Helfen. Aber es ist Egal ob Du dir ein Auto kaufst oder nur eine Jeans, Hauptsache ist dass Du dir etwas kaufst -> um die Wirtschaft anzukurbeln. Und das am Besten immer in Deutschland, wenn du die Deutsch Wirtschaft ankurbeln möchtest!!! Liebe Grüße, Lorrain
Beitrag von
sandra7564
| 05.03.2009 16:30
Hallo, eine Freundin hat sich jetzt ein neues Auto gekauft....einen etwas größeren Familien-Toyota, da Nachwuchs ins Haus steht. Einerseits geben die 2500€ den Ansporn etwas Neues zu kaufen, das bestimmt von den Emissionswerten besser ist als das alte Auto. Dennoch finde ich nicht, dass 9 Jahre alte Autos schon schrottreif sind. Den meisten Autos fehlt in diesem Alter garnichts, nur kleine Verschleissreparaturen. Andererseits hab ich im TV gesehen, dass die Autohändler dafür alle Vergünstigungen streichen. D.h. letztendlich hätte man vor einem Jahr wohl auch nicht mehr für dieses Auto gezahlt, da es zu diesem Zeitpunkt noch Rabattaktionen gab...mit denen man etwa auf diese 2500 € kommt. Das hieß es bei Kleinwägen, die ja nun zu Genüge gekauft werden. Die eigentlichen Schnäppchen sind nun die größeren Autos, wie z.b. von VW, BMW, Audi, Mercedes. Auf diese Autos gibt es Rabatte plus die Abwrackprämie....und sind also die richtigen Schnäppchen....nur diese will sich meistens niemand leisten. Ich denke, die die sich jetzt am meisten freuen sind die Autohändler.
Beitrag von
Gast (nicht überprüft)
| 09.03.2009 11:58
Hallo Sandra, ja das hast Du ziemlich gut erkannt! Die Händler bieten im grunde das Selbe wie immer, nur das der Kunde der sein Auto abwracken lässt noch einmal 2.500€ vom Staat bekommt. Also für den Normalkunde ohne schrottreifen Wagen, mehr Schein als Sein! Ausserdem hast du vollkommen Recht, denn ein Auto das gerade mal 9 Jahre drauf hat, in dem meisten Fällen noch viel mehr Wert als 2.500€ ist. Trotzdem sind für diejenigen, die die Abwrackprämie in Anspruch nehmen jetzt bei einem Neukauf tolle Schnäppchen drinn. Wo man jetzt sparen kann und wie viel das genau ist bekommt Ihr im Newsletter... LG, lorrain
Beitrag von
Sternchen_1984
| 12.12.2012 19:40

ich hab das damals genutzt und somit ein ganz tolles schnäppchen mit meinem auto gemacht. hätte 19.000 euro gekostet. durch die abwrackprämie und eine prämie vom opelhändler habe ich für einen neuwagen genau 10.000 euro bezahlt

 

ich habe es gemacht, weil mein süßer kleiner corsa überraschend den geist aufgegeben hat und ich mir ein neues kaufen musste. ansonsten wäre es für mich kein anreiz gewesen, ein anderes auto anzuschaffen.

Beitrag von
Franka92
| 04.12.2021 10:51

Ich las auf https://weser-ems-wirtschaft.de/ auch, dass Subventionen für Elektroautos sich wirklich lohnen. Man erhält da gutes Entgegenkommen vom Stadt. Ich finde solche Subventionen einfach eine feine Sache. Da wird dann sinnvoll mit den Steuergeldern umgegangen, statt sie sinnlos für Kriegstreiberei buchstäblich zu verpulvern.