| Konsumgöttinnen
Kommentar von Likeguddi | 28.08.2019

Irgendwann ist mal gut, wenn ich höre dass die kleine Aktivistin mit einem Luxus Schiff von einem Punkt zum anderen gebracht wird. Jeder weiss wie viel Schadstoffe so ein Schiff abgibt ;)

Kommentar von petralala | 28.08.2019

Wenn Jeder vor seiner "Haustür kehrt" dann ist für die Umwelt mehr als genug getan..Aber, die meisten reden ja nur  und stellen sich dar....

Kommentar von Kotjonka | 28.08.2019

Aber wir müssen trotzdem mehr Bäume pflanzen lassen!

Kommentar von Maya25 | 28.08.2019

Alles nur lieb gemeint, jeder so wie er es möchte aber dann bitte nicht mäckern, dass man zu dick geworden ist usw.  :)

Die Seite ist in letzter Zeit wirklich sehr ruhig... kommt noch etwas zum testen?

Kommentar von Maya25 | 28.08.2019

Man sollte versuchen, wirklich darauf zu achten weniger mit dem Auto zufahren und die Lust zu verschmutzen, dies ist nicht nur gut für die Umwelt slndern auch für einen selber. Es tut dem Körper auch mal gut, wenn er sich bewegt. Dadurch macht man automatisch Sport und ist gleich viel fitter. Man unterschätzt es einfach mal auch zu Fuß, spartierend zum Supermarkt zu gehen. Und bei dem Wetter ist es auch sehr schön. 

;)

Kommentar von Maya25 | 28.08.2019

Ich finde jeder muss seinen teil beitragen, auch wenn es in anderen Ländern nicht der Fall ist aber wir in unserem Land können auf die Umwelt Achten. 

Kommentar von Naehativ | 27.08.2019

Was bringt es, wenn 1 lang extrem dran Arbeit die Co2 Belastung zu verringern und andere Länder genau das Gegenteil.... klar muss man was machen, aber in erster Linie mal die anderen Länder aufklären, und dazu bringen umzudenken ....

Kommentar von Rosi1980 | 27.08.2019

Ich glaube nicht dass viele Autofahrer auf den eRoller umsteigen. Eher Fahrradfahrer, Fußgänger, U-Bahn-Fahrer. Der Effekt ist daher nicht so groß oder gar negativ

Kommentar von kleinemausjoel | 27.08.2019

Ich finde die E Roller oder so nicgt den Hit man sollte anderen Stellen anfangen zuarbwuten um Luft zu Verbessern 

Kommentar von Rose Rapunzel | 27.08.2019

Was hat diese Befragung mit konsumgoettinnen zu tun?

In die engere Auswahl kommt nur noch, wer influencer ist und oder viele social Media Accounts hat.

Schade. Das ist mittlerweile das genaue Gegenteil von der Idee,  mit der ihr angetreten seid.

1 Test- wenn überhaupt- pro Woche ist auch sehr wenig.

 

Kommentar von aniol2011 | 27.08.2019

Wir brauchen nicht noch mehr Individualverkehr, egal ob in Form von E Roller oder Auto, stattdessen sollte der öffentliche Personennahverkehr ausgebaut und vergünstigt werden. Das wäre wirklich sinnvoll!

Kommentar von Hexemorgana | 27.08.2019

Wie witzig, ich dachte doch tatsächlich, die Seite fragt nach der Zufriedenheit der Nutzerinnen mit der Seite. Was für ein Denkfehler. Nein, es geht um E-Roller und Greta. Nicht um die Tatsache, dass man sich hier bewerben kann, bis man schwarz wird und NIEMALS genommen wird, wenn man nicht schon mindestens 100 Mal an Produkttests teilgenommen hat und Bewertungen veröffentlicht hat. Das ist ungefähr so, wie wenn Firmen einen Berufsanfänger mit mehrjähriger Erfahrung suchen.

Kommentar von UlliSchnulli | 27.08.2019

Ich finde die E Roller Geschichte eigentlich eine gute Idee aber leider nicht ganz durchdacht .. ich würde eher sagen das man dafür einen Führerschein braucht um den Roller zu aktivieren ... weil man sich mit einem Führerschein viel besser im Strassenverkehr auskennt..

Kommentar von Hotdog | 27.08.2019

Für die meisten ist das Fahren momentan wahrscheinlich noch ein riesen Gaudi, aber es passiert einfach zu viel. Man müsste die Leute, die damit fahren, mehr disziplinieren und auf die Gefahren aufmerksam machen.

Kommentar von sannyCo | 27.08.2019

Die Leute ballern mit den E-Scootern quer über Straßen, Geh- und Radwege. Ich finde das ist eine absolute Katastrophe! Und die Idee Parkplätze für die Dinger einzurichten und dafür Parkplätze für Autos zu entfernen furchtbar. Man findet so schon nirgends einen Stellplatz in der Innenstadt. 

Seiten