Testberichte | Konsumgöttinnen

Testberichte

Testbericht von die_kathi | 17.04.2016
Ich möchte den Testberichten gerne noch ein Rezept nachliefern. Es ist schnell gekocht und eignet sich sehr gut um Reste vom Vortag zu verwerten, deshalb gibt es auch keine 100% genauen Mengenangaben.

Zutaten:
• Gemüse: Das Auge isst mit! Sucht euch einfach euer Lieblingsgemüse aus, wie zum Beispiel:
o Paprika
o Karotten
o Mais
o Salatgurke
o Porree

• Reis: Die Menge ist abhängig von eurem ausgewählten Gemüse
• Eier: 2 oder 3
• Sojasoße (4 EL)
• Salz, Pfeffer (Kurkuma)
• Sambal oelek: Vorsicht beim Dosieren!

Schritt 1: Zuerst einmal alle Gemüsesorten waschen, schälen (wenn nötig) und klein schneiden.

Schritt 2: Den Reis mit 2 EL Öl anbraten. Gebt ihm etwas Zeit ohne ständig rumzurühren. Danach wieder aus dem Wok entfernen.

Schritt 3: Beginnt mit dem restlichen Öl die Karotten und den Porree anzubraten und gebt nach 2 Minuten das restliche Gemüse hinzu. Unter ständigem Rühren weiter anbraten bis ihr schließlich den Reis wieder hinzufügen können.

Schritt 4: Nun müsst ihr eure Kreation nur noch Würzen. Gebt etwas Sojasoße, Salz und Sambal oelek hinzu.

Schritt 5: Zu guter Letzt werden die Eier als Rühreier hinzugegeben. Ich würze das Rührei neben Salz und Pfeffer auch noch mit etwas Kurkuma.

Gut zu wissen:
Porree enthält viele verschiedene Vitamine und Mineralstoffe. Besonders hervorzuheben ist sein hoher Kaliumgehalt (spielt bei der Übertragung von Impulsen an Nerven- und Muskelzellen eine große Rolle), der bereits 54% des Tagesbedarfs abdeckt. Zudem weist er verschiedene Schwefelverbindungen auf, denen eine antioxidative und antibakterielle Wirkung nachgesagt wird und hilft bei der Entschlackung durch seine anregende Wirkung auf die Nierentätigkeit.

Kurkuma ist mit seinen natürlichen Bestandteil Curcumin eine der bedeutensten Heilfpflanzen der chinesischen und indischen Medizin. Schon geringe Mengen des Gewürzes reichen aus, um seine entzündungshemmende Wirkung zu entfalten.