Testberichte | Konsumgöttinnen

Testberichte

Testbericht von Never Perfect | 03.07.2015
Wir freuen uns auch sehr, dass wir den Philips Steam&Go testen dürfen. Zu Beginn will ich eben mal kurz auf den Wassertank eingehen. Der Wassertank hat eine Füllmenge von 60ml. Es ist natürlich wenig und kann schnell alle sein. Was für mich nur als Anregung dient, wäre natürlich auch wunderbar, wenn das Gerät dann einen Piepton abgibt, damit man wirklich weiß, wann der Wassertank alle ist. Natürlich reicht auch der gesunde Menschenverstand dann aus, man bekommt ja mit, ob der Dampf noch optimal ist. Wenn man allerdings noch ein Stockwerk mehr hat und den Steam&Go dort ausprobieren möchte., gerade für Bett und Co. um es aufzufrischen, dann lohnt sich ein Eimer oder eine große Schüssel mit Wasser, die man mit nach oben nimmt. Lässt sich leicht auffüllen. Allerdings ist abtrocknen auch wichtig, bevor man es wieder ins Gerät steckt. Die nächsten Berichte folgen hier auch noch, ich gehe nach Thema, sonst komme ich durcheinander. Berichte im Web habe ich auf meinem Blog bisher schon zwei geschrieben. Die anderen Berichte im Web mache ich wirklich erst ganz zum Schluss, damit es nicht ganz verfrüht ist. Falls noch jemand besondere Fragen haben sollte, kann ich die gerne aufgreifen und dafür Fotos und Erfahrungen berichten.

Liebe Grüße Wanastina