Jetzt Produkttester werden! | Konsumgöttinnen.de

Diskussionsforen für Konsumgöttinnen

Wer hat wertvolle Tipps für andere Konsumgöttinnen? Wer hat etwas Neues entdeckt? Wer hat drängende Fragen und braucht Antworten? Unsere Foren drehen sich um typische und untypische Frauen-Themen: Von Beauty bis zu Autos und Finanzen. Einfach registrieren und mitreden! Wer Ideen für weitere Themen/Foren hat oder Moderator eines Forums werden möchte: Einfach kurze Email an uns schicken.

Um am Forum aktiv teilnehmen zu können, log dich bitte oben ein. Du bist noch nicht angemeldet?
Dann registriere dich bitte – einfach und schnell!

Forum: Rund um die "Konsumgöttinnen" > Kennt sich von euch jemand mit Erbrecht aus?

Kennt sich von euch jemand mit Erbrecht aus?

Beitrag von
Rosali265
| 12.02.2020 14:18

Hallo Mädels, 

ich habe geerbt und auch noch überraschend. Eine Tante zweiten Grades ist in München verstorben und ihr Anwalt hat mir erst über Email geschrieben. Ich  dachte, ja, ja, klar Nepper, Schlepper, Mähdrescher, aber letzte Woche kam der Brief mit der Einladung zur Testamentsbesprechung. Ich war bis heute auch recht gespannt und wollte den Termin nächste Woche mit einem schönen Wochendende in Müchen verbinden. Heute bekam ich einen ganz merkwürdigen Anruf von einer Cousine, die ich nicht kenne, aber sie scheinbar mich. 

Ich würde das Gespräch ja fast als Beleidigung, Angriff bzw. massive Bedrohung einschätzen und ich weiß jetzt überhaupt nicht mehr weiter. 

O-Ton: Ich sollte lieber gleich ablehnen, da ich ja eh kein Recht darauf hätte und überhaupt soll ich mir nicht einbilden, jetzt da absahnen zu können. Es fielen auch so Sätze, sie und ihr Mann, im übrigen Russe, würden sich das nicht bieten lassen und es wäre gesünder für mich, nicht zu erscheinen. 

Ich weiß wirklich nicht, was ich davon halten soll. Was mich erstaunt, ich kannte die Tante nicht - wohl weil mein Mutter vor meiner Geburt mit der ganzen Familie gebrochen hat, trotzdem bin ich im Testament namentlich benannt und ausdrücklich zur Eröffnung eingeladen worden. Laut Anwantl gibt es letzte Worte meiner Tante an mich. Aus Erzählungen weiß ich, dass meine Großeltern sehr reich waren. 

Ich habe so das Gefühl, dass ich einen Anwalt brauchen werde. Kann mir bitte jemand einen in München empfehlen? 

Würde mir sehr weiter helfen! Danke! 

 

Beitrag von
Unruhestifterin
| 12.02.2020 15:10

Hallo, 

auskennen tu ich mich nicht, da aber meine Eltern letztes Jahr um ihr Erbe gestritten haben und die in München wohnen, kann ich dir einen sehr guten Anwalt für Erbrecht empfehlen. 

Das ist ja wirklich eine Hammergeschichte. Lass dich nicht einschüchtern. Drohen geht ja schon überhaupt nicht - Russe hin - Russe her - wir sind ja hier nicht in Russland. Ich vermute mal, dass sich deine Tante, was dabei gedacht hat und es ist ja immerhin ihr letzter Wille. Der letzte Wille meiner Oma war es, alles der Kirche zu spenden. Die ganze Familie ist ausgeflippt und es wurde um den Pflichtteil gestritten! Unschön, denn jetzt redet keiner mehr mit dem anderen. Ich sehe das anderes. Es war die Entscheidung meiner Oma und meine Oma war sehr gläubig. Außerdem haben alle zu Lebenzeiten so viel von ihr bekommen, dass ich meinen Frieden damit gemacht habe! Schade, wenn ein Erbe so viel Wut und Trauer bringt. Ich hoffe sehr, dass deine Geschichte ein gutes Ende nimmt. Alles Liebe. 

Beitrag von
Gerda283
| 19.02.2020 10:16

Hallo, 

traurig, das ein Erbe nicht nur den Tod im Rücken hat sondern noch so viel Leid mit sich bringt - zusätzlich! Wie ist es dir ergangen? Der Termin war schon? Ein Erfahrungsbericht wäre schön!